11.06., 18.06. und 25.06.2022 14-16:30 Uhr

|

Treffpunkt Parkplatz "Kaltenhof"

"Vom Schaf zum Wollknäuel" - (Anmeldung über die vhs-Schonungen)

Der Weg von der Rohwolle zum gesponnen Faden. Am 1. Tag (11.6) wird die Rohwolle gewaschen und getrocknet. Dann (18.6) wird die getrocknete Wolle gezupft und kardiert, d.h. die Wolle wird zu einem Flies verarbeitet. Am 3. Termin (25.06) wird die Wolle mit Spinnrad oder Handspindel versponnen.

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Andere Veranstaltungen ansehen
"Vom Schaf zum Wollknäuel" - (Anmeldung über die vhs-Schonungen)

Zeit & Ort

11.06., 18.06. und 25.06.2022 14-16:30 Uhr

Treffpunkt Parkplatz "Kaltenhof"

Über die Veranstaltung

Der Weg von der Rohwolle zum gesponnen Faden. Am 1. Tag (11.6) wird die Rohwolle gewaschen und zum Trocknen ausgebreitet. Dann (18.6) wird die getrocknete Wolle durch auseinanderzupfen von Pflanzen- und Grasresten befreit und mit dem Kardieren begonnen, d.h. die Wolle wird in eine Richtung gekämmt, so dass ein feines Vlies entsteht. 

Dieses kann dann zum Spinnen und Filzen verwendet werden. Am 25.6 wird die kardierte Wolle (Wollvlies) gesponnen, entweder am Spinnrad oder mit der Handspindel. 

Der Kurs findet mit 6-8 Teilnehmenden statt. 

Bitte mitbringen: Materialgeld (4 Euro) Treffpunkt: 13.45 Uhr Parkplatz des Kaltenhofs, von dort läuft man zum Grundstück des Veranstalters. 

Kontakt:  Hanne Schumm Sa ab 11.6. 3 mal, Schonungen 14-16.30 Uhr Kurs-Nr. SG07 9 EU

Anmeldung bitte über die vhs